Kontaktdaten  

Sie möchten ein Tier adoptieren oder haben ein anderes Anliegen? 

  • Nutzen Sie unser Kontaktformular
  • Schreiben Sie uns:
  • Für Vermisstenmeldungen:
  • Für Patenschaften:
  • Rufen Sie uns an unter 06182-26626 (AB - wir rufen Sie zurück!)
   

Hallo Leute, Thommy 9

hier spricht Thommy und als neuer Besitzer des Tierheims Seligenstadt wollte ich mich ‘mal persönlich melden. 

Es ist wirklich ziemlich nett hier, besonders meine Angestellten kümmern sich gut um mich. Na ja, zugegeben, ich vermisse Leckerchen, aber ich werde den Menschen mal glauben, wenn sie sagen, dass die meiner sowieso schon angeschlagenen Gesundheit nicht bekommen. Der Frühstücks-Service und auch das Abendessen sind jedenfalls trotzdem ganz akzeptabel.

Thommy 8Thommy 5
Meine Bediensteten haben es sogar geschafft, ein paar vorteilhafte Fotos von mir zu machen.
Zunächst hatte ich mich ein wenig geziert, denn es ist natürlich schon etwas entwürdigend, dass ein Teil meines roten Fells abrasiert wurde. Aber letztlich zählen die inneren Werte, richtig?

 

Meistens bin ich ein Schmusetiger, habe mir im Laufe meines doch schon einige Jahre währenden Lebens jedoch auch ein paar kleine Marotten angeeignet; alles lass‘ ich nämlich auch nicht mit mir machen! Man ist ja nicht umsonst Katze und muss daher schließlich seinen ganz speziellen Charakter formen und pflegen.

Seit kurzem darf ich mein Zimmer -durch die Katzenklappe- auf das Tierheim-Gelände verlassen. Da ich das noch nicht kenne, ist mir das nicht so ganz geheuer, daher muss ich momentan noch alle paar Minuten nachschauen, ob mein Zugang nach Drinnen auch nicht versperrt wird.

Ich dachte mir, dass ich euch künftig über das Leben und die Ereignisse hier auf dem Laufenden halten könnte und werde mich bald wieder melden. Einstweilen wünsche ich uns allen eine schöne Zeit.

Euer Thommy

Igel

Leben mit einem Igel sinnvoll gestalten:

Die ersten Sonnenstrahlen des Frühlings, steigende Temperaturen, das ist für den Igel das Stichwort.

Igel erwachen im Frühjahr aus dem Winterschlaf, den sie ab ca. November beginnen. Wusstet ihr, dass Igel richtige Morgenmuffel sind? Sie verschlafen fast den ganzen Tag und werden erst zur Abenddämmerung aktiv. Igel haben ein festes Territorium, bevorzugt in Sträuchern, Laubhaufen oder wild wuchernden Ranken (Himbeersträucher). Viele von euch werden es sicherlich bemerkt haben, dass Igel in euren Gärten auftauchen. Aber ihr Lebensraum ist durch das Verschwinden naturbelassener Gärten erheblich bedroht. Igel sind auf Gärten in menschlichen Siedlungen als Rückzugsort angewiesen. Igel sind zudem Einzelgänger und treffen sich im Frühjahr zur Paarung. Ab September beginnt die Jungtierzeit.


Zur Info für euch: Igel können bis zu sieben Jahre alt werden. Ihre Hauptnahrungsmittel sind Insekten und Würmer (bevorzugt Regenwürmer). Schädlich für die Tiere ist der Einsatz von Giften (z.B. Schneckengift) oder Kunstdünger, dies kann sogar für sie tödlich enden.


Wie könnt ihr dem Igel behilflich sein?

IgelhausWenn ihr glaubt, einen Igel bei euch als Mitbewohner zu haben, kann man schon durch Erhalten eines Laubhaufens oder aktiv bei der Gestaltung des Gartens (z.B. Sträucher anpflanzen) helfen. Ebenso gibt es die Möglichkeit kleine Igelhütten zu bauen - hierzu könnt ihr euch gerne auf unserer Homepage „Jugendgruppe“
https://tsvseligenstadt.de/index.php/jugendgruppe/1137-jg-igelhaus
inspirieren lassen. Die Igelhütten sind deshalb hervorragend geeignet, da sie auch als dire
kten Rückzugsort für den Winterschlaf dienen.


Eine unserer ehrenamtlichen Tierschützer:innen benötigt dringend Hilfe für eine FIP-kranke Katze!
Jeder Euro hilft:


Duke
Vor kurzem machte sich der kleine Duke auf eine große und lange Reise, von Bulgarien nach Deutschland, wo er schon sehnsüchtig von seiner neuen Familie und seinem Katzenkumpel erwartet wurde.
Die Freude nach seiner Ankunft war groß, aber leider wurde sie durch den Gesundheitszustand, welcher sich kurz nach Dukes Ankunft verschlechterte, getrübt. Er atmete sehr schnell und litt an Appetitlosigkeit. Duke wurde direkt einem Tierarzt vorgestellt und stationär aufgenommen. Die Wasseransammlungen im Brustkorb und das Punktat deuteten laut Tierarzt sehr auf die Diagnose FIP hin.
Doch dies ist nicht mehr unbedingt ein Todesurteil, es gibt eine tolle Gruppe auf Facebook, welche einen nach dieser niederschmetternden Diagnose auffängt und bei der Behandlung unterstützt.

Duke muss nun täglich ein Medikament gespritzt bekommen, wobei eine Ampulle zw. 80-100 € kostet, die Behandlung dauert in der Regel 85 Tage. Außerdem werden verschiedene, teure Nahrungsergänzungen empfohlen. Die Therapie für Duke wird sehr kostenintensiv und wir möchten die Familie, sowie Duke, nicht allein lassen. Wir benötigen dringend finanzielle HILFE, sonst können wir Duke nicht retten.

                 Duke 2

https://www.facebook.com/donate/452734195847806/?fundraiser_source=external_url
Wer nicht die Möglichkeit hat, über Facebook zu spenden, kann gerne per PayPal oder über unten aufgeführte Kontoverbindung etwas überweisen.
Es geht um Leben und Tod...bitte lasst Duke nicht im Stich.

Spenden bitte an
Paypal:

Konto:
Pfotenfreunde Bulgarien
VR Bank Rhein-Neckar eG
IBAN: DE76670900000093539800
BIC: GENODE61MA2
Verwendungszweck: Duke

 
Vor einiger Zeit hatten wir hier schon Tom, Balu und Archie vorgestellt.

Alle 3 Katzen sind/waren an FIP erkrankt.
Auch diese drei werden bzw. sind mit diesem sehr, sehr teuren, Medikament behandelt worden.
Update: es hat gut angeschlagen, Tom und Archie sind auf dem Weg der Besserung.
Balu hatte nicht soviel Glück: nachdem alles sehr gut aussah, hat er einen Rückschlag erlitten und muss wieder behandelt werden.
Da sein Frauchen am Ende ihrer Kräfte ist, hat sich jemand in Bremerhaven gefunden, der Balu zumindest für die Dauer der Behandlung aufnimmt.
Jetzt muss er "nur noch" dort hinkommen. Wir drücken ganz fest die Daumen, dass Balu es noch einmal schafft.

   Balu 5  Balu  Balu 7  Tom 4
   

Hier ist noch einmal der Spendenlink für Balu: https://paypal.me/pools/c/8zdbb5c0dQ

 Wir sagen allen Spendern ganz herzlichen Dank für ihre Unterstützung.

Wir haben die Spenden der Wunschbaum-Aktion beim     Freßnapf     in Hainburg abgeholt:FN Xmas 2020


auch in diesem Jahr war die Aktion beim Fressnapf in Hainburg wieder ein großer Erfolg! Wir staunten nicht schlecht, als bereits Mitte Dezember soviele Spenden unter dem Tannenbaum standen, dass sie gar nicht mehr darunter passten. Am Ende der Weihnachtszeit durften wir noch einmal zwei Autoladungen abholen.

FN Xmas 2020 2  FN Xmas 2020 3  FN Xmas 2020 4  FN Xmas 2020 5
Es wurden wirklich alle Wünsche erfüllt: Futter, Leckerlis, Kuschelhöhlen, Fellbürsten, Streu, Stroh und Heu.
Vielen Dank dem Team des Fressnapf für die Möglichkeit, den Weihnachtsbaum, wie auch schon in den vergangenen Jahren, aufzustellen.

 

AZ wishlist

 

Auch unsere Wunschliste bei   amazon smile  war ein toller Erfolg! Wir staunten nicht schlecht, als wir ein Paket nach dem anderen von den Zustellern erhielten.
Es wurden wirklich viele unserer Wünsche für die Fellnasen erfüllt: Futter, Spielzeug, Kuschelhöhlen, Kratzmöglichkeiten und noch vieles mehr!
Ohne unsere tolle Community wäre dies wohl kaum möglich gewesen!


Die Wunschliste ist wieder ergänzt worden und wir sagen jetzt schon DANKE, wenn sich auch diese Wünsche erfüllen.

 

WIR BEDANKEN UNS GANZ HERZLICH BEI DEN VIELEN HILFSBEREITEN UND GROSSZÜGIGEN SPENDER:INNEN.

 

Wir rechnen in der kommenden Zeit mit einer verstärkten Neuaufnahme von Tieren von Corona-Patienten. Gleichzeitig gehen die Vermittlungen zurück, auch weil unser Tierheim zur Sicherheit der Tierpfleger:innen seine Pforten für Besucher:innen schließen musste, um die Versorgung der Tiere zu sichern. Weil zudem davon auszugehen ist, dass die Spenden einbrechen, stehen wir vor großen Herausforderungen.

Problematisch wird neben den möglichen Neuaufnahmen von Tieren vor allem die erschwerte Vermittlung. Die Schließung unseres Tierheims in Seligenstadt geschah auch auf Anraten des Deutschen Tierschutzbundes hin. Besucher:innen können momentan höchstens zu fest ausgemachten Einzelterminen ins Tierheim kommen. Schweren Herzens mussten wir auch das geplante Frühlingsfest absagen. Statt mit Veranstaltungen und Aktionen Spenden einzusammeln, auf die unser Verein dringend angewiesen ist, werden also vermutlich bald noch mehr Tiere als sonst zu versorgen sein. Natürlich steht der Verein für alle Tiere in Not und ihre Halter ein und versucht zu helfen, wo immer es geht. Uns ist bewusst, dass auch viele andere Menschen gerade Angst um ihre Gesundheit haben und die Corona-Krise zudem finanzielle Probleme mit sich bringt. Trotz der bedrückenden Lager hofft wir natürlich auf die Unterstützung von Tierfreunden, denn der Tierheimbetrieb wird größtenteils aus Geld- und Zeitspenden finanziert.

Wer unter Quarantäne steht, darf auch mit seinem Hund nicht mehr nach Draußen zum Gassigehen – daher sollten Tierhalter möglichst jetzt schon vorsorgen und Nachbarn oder Freunde für den Fall der Fälle um Hilfe bitten.

Kein Hinweis auf Übertragung durch Haustiere!

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es keine konkreten Hinweise dafür gibt, dass Tiere das aktuell kursierende Corona-Virus auf Menschen übertragen können. Leider hält sich dieses Gerücht weiterhin und stellt damit auch eine Belastung für die Tierheime dar, wenn besorgte Menschen in Erwägung ziehen, ihre Tiere vorsorglich abzugeben. Dafür gibt es jedoch keinen Grund (siehe auch Beitrag zu Covid-19 auf dieser Seite)!

Bitte weiterscrollen